Unterschied zwischen Direktsaft und Saftkonzentrat verständlich erläutert

Beim Saftkauf haben Verbraucher die Qual der Wahl. Viele sehen nämlich genau hin und stellen fest, dass im Regal sowohl Direktsaft als auch Saft, der aus Saftkonzentrat hergestellt ist, angeboten wird. Oft kommt unmittelbar die Frage auf, welcher Saft nun besser ist.

Im Volksmund heißt es, Direktsaft sei zwar teurer, aber dafür das gesündere Getränk. Allerdings trifft diese Aussage nicht zwangsläufig zu. Nachfolgend wird erläutert, was es mit den beiden Saftarten tatsächlich auf sich hat.

Von der Frucht zum Saft

Die Produktion beider Sorten beginnt zunächst gleich, es werden Früchte gepresst – ein Vorgang, den Fachleute auch als Keltern bezeichnen. Im Anschluss kann es je nach Saftsorte noch erforderlich sein, den gewonnenen Saft zu filtern. Gerade bei Apfelsaft ist dies häufig der Fall, denn in Deutschland ist klarer Apfelsaft beliebter als die naturtrübe Variante.

Sofern Direktsaft hergestellt werden soll, wird der frisch gepresste Saft nur noch in eine Verpackung gefüllt. Damit er möglichst lange haltbar bleibt, wird er vorher noch erhitzt.

Saftkonzentrat im Detail

Bei der Herstellung von Saftkonzentrat wird der gepresste Saft auf eine schonende Weise behandelt, damit sich sein Wasseranteil verringert. Aufgrund dieses Entzugs bleibt am Ende ein dickflüssiger Sirup übrig, der im Vergleich zum vorherigen Saft ungefähr 95 Prozent an Volumen verloren hat.

Das Entziehen des Wassers wird gemacht, um das Konzentrat günstig versenden zu können. Weite Lieferwege sind möglich, ohne dass die Kosten zu sehr in die Höhe klettern. Am Zielort angekommen wird das Konzentrat noch mit Wasser versetzt, wodurch letztlich wieder ein Saft entsteht.

Beispiel eines Konzentrat-Anbieters mit BIO-Zertifizierung:
apfel-bio

Unterschiede beim Nährwert

Häufig wird angenommen, Saftkonzentrat sei aufgrund dieser Behandlung weniger gesund bzw. würde es weniger Nährstoffe enthalten. Doch gerade weil der Entzug des Wassers so schonend erfolgt, passiert den Nährstoffen fast nichts. Nach dem Verdünnen ist immer noch ein hoher Nährwert garantiert. Angesichts der Tatsache, dass der Direktsaft vor dem Verpacken erhitzt wird, kann Saft aus Konzentrat sogar nährstoffreicher sein.

Ein wesentlich größeres Thema ist das Versetzen mit Zusatzstoffen. Verbraucher sollten deshalb weniger darauf achten, ob sie Saft aus Konzentrat oder Direktsaft kaufen. Viel wichtiger ist die Berücksichtigung der weiteren Zutaten, denn zugesetzter Zucker oder synthetische Vitamine stellen deutlich größere Herausforderungen für den Körper dar.

About The Author

No Comments