Apfelsaft in der Küche: Mehr Geschmack in der Weihnachtszeit

Bestimmte Gewürze und Geschmäcke dürfen in der Weihnachtszeit einfach nicht fehlen. Hierzu zählt auch der Geschmack süßer Äpfel, die beispielsweise Speisen verfeinern oder im Punsch zu finden sind. Allerdings muss hierfür nicht immer auf die Frucht zurückgegriffen werden, auch mit Apfelsaft und Apfelsaftkonzentrat lassen sich tolle Leckereien zubereiten.

Punsch mit Apfelgeschmack

Die Zubereitung von Punsch gestaltet sich besonders leicht. Zunächst gilt es festzulegen, ob der Punsch Alkohol enthalten soll oder nicht. Sofern dies der Fall ist, empfiehlt sich die Verwendung eines Likörs oder leichten Schnapses mit sehr fruchtigem Geschmack. Eine Vermischung mit Glühwein ist hingegen weniger empfehlenswert, weil die einzelnen Geschmacksrichtungen nicht ganz so sehr miteinander harmonieren.

Wird auf die Zugabe von Alkohol verzichtet, ist es umso wichtiger, gut zu würzen – ansonsten kann es passieren, dass der Punsch relativ fade schmeckt. Vor allem Zimt und Nelken sind Gewürze, die hervorragend geeignet sind. Beim Würzen mit Nelken gilt es jedoch sehr vorsichtig zu sein und lieber erst zu wenige Nelken zu verwenden. Würzt man zu stark, lässt sich dies nicht mehr überdecken.

Fruchtige Soßen zum Dessert

Äpfel lassen sich hervorragend zu Soßen verarbeiten, die zum Verfeinern von Dessert dienen. Wer mit richtigen Apfelstücken arbeitet, sollte unbedingt darauf achten, diese nach dem Schälen und Schneiden mit Zitronensaft zu beträufeln – ansonsten verfärben sich die Stücken und nehmen einen unschönen Braunton an.

Damit ein intensiver Apfelgeschmack erzielt wird, bietet sich das Würzen mit Apfelsaft an. Soll eine Apfelsoße nicht ganz so flüssig werden, empfiehlt sich die Verwendung von Apfelsaftkonzentrat. Allerdings sollte bedacht werden, dass hier schon eine kleine Menge enorm viel Geschmack entwickelt. Häufig genügt es schon, ein bis zwei Teelöffel Apfelsirup zum Würzen zu verwenden.

About The Author

No Comments